Auf diesen Seiten werde ich einige häufig gestellte Fragen zum Thema Raucherentwöhnung und Tabakabhängigkeit beantworten

Die Seite befindet sich im Moment im steigen Aufbau und wird nach und nach von mir erweitert.

Frage 1: Raucherentwöhnung? Was ist das überhaupt?

Unter Raucherentwöhnung oder Tabakentwöhnung versteht man entweder die Reduktion oder die gänzliche Aufgabe des Zigarettenkonsums bzw. des Konsums anderer Rauchwaren wie Zigarren, Wasserpfeife (Shisha), Kautabak, Snus etc.

Der Begriff "Raucherentwöhnung" ist der allgemein geläufigere Begriff wohingegen der Begriff "Tabakentwöhnung" oft im wissenschaftlichen Kontext Verwendung findet.

 

Frage 2: Was für unterschiedliche Methoden der Raucherentwöhnung gibt es denn?

Die Frage muss in mehreren Teilabschnitten beantwortet werden:

 

1. Generelle Herangehensweise:

 

Man unterscheidet zwischen der sogenannten "Schluss-Punkt-Methode" und der Reduktionsmethode.

Bei der Schluss-Punkt-Methode wird der Zigarettenkonsum an einem vorher festgelegten Tag beendet mit dem Ziel, keine weiteren Zigaretten zu rauchen.

Bei der Reduktionsmethode wird entweder eine deutliche und dauerhafte Reduktion des Zigarettenkonsums angestrebt oder aber der Kosum wird so lange verringert, bis letztenlich gar keine Zigaretten mehr geraucht werden.

Aufgrund der hohen Rückfallgefahr und des starken Suchtpotentials von Nikotin ist die Schluss-Punkt-Methode gegenüber der Reduktionsmethode vorzuziehen.

 

 

2. Aufwand der Entwöhnungsstrategie:

 

Die gängigen Optionen um mit dem Rauchen aufzuhören lassen sich auch in niederschwellige und hochschwellige Angebote unterscheiden.

Beispielsweise ist der Anruf bei einer Hotline zur Unterstützung bei der Raucherentwöhnung (Rauchertelefon) eine niederschwellige Intervention, da nur ein relativ geringer Zeit- und Kostenaufwand dafür verwendet wird.

Im Gegensatz dazu stellt das von mir angebotene Raucherentwöhnungsprogramm eine hochschwellige Intervention dar, da die Teilnehmer meist hochmotiviert sind und in Folge dessen auch mit einem höheren finanziellen und zeitlichen Aufwand gegen Ihre Abhängigkeit von den Zigaretten angehen.

Beide Angebote und Ansätze haben Ihre Vor- und Nachteile und natürlich auch Ihre Daseinsberechtigung.

Für betroffene Personen, die sich sehr schwer mit dem Lossagen von den Zigaretten tun bzw. bereits einige niederschwellige Strategien erfolglos angwendet haben, stellen die hochschwelligen Angebote einen sinnvollen Weg dar, doch noch ein rauchfreies Leben führen zu können.